Do, 10. 7.: Etappe 10 – Pian Melzè – Colle dei Viso – Rifugio Alpetto

12km, 1080m hoch, 550 m runter, 7:45h mit vielen Pausen

Monviso von Pian Melzè aus

Monviso von Pian Melzè aus

Punkt 8 Uhr stehen wir vor dem Lokal, aber es ist noch niemand zu sehen. Also noch später frühstücken… Um 9 Uhr können wir dann los. Zunächst gibt es kurz nach 10 Uhr einen Kaffe im nächsten Refugio Pian del Re, weil wir vergessen haben, unser Nachquartier vorzubestellen und keinen Empfang haben. Also gibts einen Kaffee in der Zeit, bis der nette Wirt das Rifugio Alpetto erreicht hat.

Danach geht es vorbei an den Quellen des Po, die ungefähr so spektakulär wie die Donauquelle sind. Dann gehts hinauf Richtung Monviso, an zwei wunderschönen Seen vorbei.

Lago Chiaretto

Lago Chiaretto

 Lago Chiaretto, Katrin auf Stein, Monviso

Lago Chiaretto, Katrin auf Stein, Monviso

Unterwegs treffen wir nach zwei Tagen zufällig die italienische Wandergruppe, mit denen wir einen Tage gewandert sind. Meine Blasenpflaster haben den Sohn gerettet, und er lächelt endlich!

Nach einer kurzen Schokoladen- & Apfelpause geht es weiter bergauf zum Colle dei Viso (2650m). Die ganze Zeit mit herrlichem Blick auf den Monviso.
Vor dem Pass müssen wir erst über kleine Schnellfelder, dann im Tal vor dem Pass über ein Schneefeld, das sicher 1km lang ist. Nach ein paar weiteren Schneefeldern erreichen wir den Pass, den Lago Grande di Viso, der noch voller Eisschollen ist, und oberhalb das Rifugio Quintino Sella. Dort essen wir eine leckere Minestrone und haben einen herrlichen Blick in die Po-Ebene.

Große Schneefelder vor dem Colle del Viso (2650m)

Große Schneefelder vor dem Colle del Viso (2650m)

Große Schneefelder vor dem Colle del Viso (2650m)

Große Schneefelder vor dem Colle del Viso (2650m)

Die letzte Stunde der Etappe geht durch ein schönes Tal mit vielen kleinen Seen. Abrupt ändert sich das Bild, und wir laufen durch eine weite Schneise, die nur aus Geröll besteht. Man kommt sich vor wie auf einem Planeten, der nur aus Steinen besteht.

Lago Grande di Viso

Lago Grande di Viso

Lago Pellegrina

Lago Pellegrina

Riesiges Geröllfeld

Riesiges Geröllfeld

Unerwartet kommen wir dann an einem märchenhaften Wasserfall vorbei, kurz vor dem letzten Stück zum Rifugio.

Wasserfall Rio dell' Alpetto

Wasserfall Rio dell‘ Alpetto

Rio dell' Alpetto

Rio dell‘ Alpetto

Unterhalb des Rifugios liegt ein herrlicher See.

Lago di Alpetto

Lago di Alpetto

Fuchs di Alpetto

Fuchs di Alpetto

Wir drehen eine Runde im Museum, das neben dem neuen Rifugio im alten und ersten italienischen Alpenverein-Rifugio von 1866 eingerichtet wurde.

Anschließend genießen wir noch die Sonne, duschen und essen gemütlich zu Abend. Zusammen mit einem Hamburger sind wir mal wieder die einzigen Gäste.

Ein Kommentar

  1. Ja – Schokolade ist immer sehr sehr wichtig – darum: Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
    Traumhafte Bilder, die Ihr Zwei da macht.

    Liebe Grüße
    Karola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s