22.7.: Etappe 21 – Rifugio Migliorero – Sant‘ Anna

18,5km, 1341m hoch, 1394m runter, 10h inkl. 2h Pause

Heute ist nicht die späte Frühstücksmöglichkeit, sondern mein Wecker schuld, dass wir erst um 8h los kommen. Wir fassen heute zwei Touren zusammen und lassen dafür die Thermen aus, an die wir sonst gekommen wären. Deshalb warten heute wieder zwei Pässe auf uns.

Rifugio Migliorero

Rifugio Migliorero

Beim ersten Anstieg hat man immer wieder einen herrlichen Blick auf das Rifugio Migliorero mit seinen schönen Seen. Wir müssen einiges an Schnee und Schutt hinter uns bringen, bis wir nach ca. 1,5h und 400 Höhenmetern am Passo di Laroussa ankommen. Nun geht es leider erst einmal ca. 800 Höhenmeter hinunter nach San Bernolfo.

San Bernolfo

San Bernolfo

San Bernolfo

San Bernolfo

San Bernolfo

San Bernolfo

Der Weg ist sehr steil und hat viele hohe Stufen. Mein Knie findet das nicht besonders witzig, und gegen Ende hab ich keine Lust mehr. Wir schaffen es aber schließlich doch nach unten und gönnen uns eine Pause im hübschen Rifugio Dahu de Sabarnui. Schade, dass unsere Etappe hier nicht zu Ende ist, denn das Rifugio und auch der Ort sind sehr einladend.

Vallone Tessina, Aufstieg zum Passo Tessina

Vallone Tessina, Aufstieg zum Passo Tessina

Nach der kurzen Pause geht es ein Stück durch den Wald, in dem wir uns vorkommen wie zu Hause im Schwarzwald. Auch das nächste Tal Vallone Tesina ist sehr heimelig.
Noch rund 900 Höhenmeter hoch und 400 runter liegen vor uns. Bald schon ist die Ähnlichkeit zum Schwarzwald vorbei, denn die nächsten Gipfel werden sichtbar. Der Fluss, an dem wir entlang laufen wird immer flacher und windet sich wie im Bilderbuch durch die Wiesen.

Puh...

Puh…

Nach einer wackeligen Brücke geht es noch zweimal steil nach oben. Zwischendrin liegt ein wunderschönes Tal mit mehreren Moorteichen.

Die Anstiege zu einem Pass erinnern mich an einen Sonnenaufgang. Erst sieht man nur ein paar Gipfelspitzen, dann werden sie immer größer und am Schluss: das Panorama (Also sprach Zarathustra)!

vlnr: Arve, Moorteich, Katrin, Monviso

vlnr: Arve, Moorteich, Katrin, Monviso

Unser letztes Panorama für heute auf dem Passo Tesina beschert uns seit langem mal wieder einen Blick bis zum Monviso! Könnt Ihr ihn sehen? Von rechts gesehen, der erste Berg mit Pyramidenform.

Lago di Sant' Anna, Blick nach Osten vom Passo Tesina

Lago di Sant‘ Anna, Blick nach Osten vom Passo Tesina

Lago di Sant' Anna

Lago di Sant‘ Anna

Da man den Passo Tesina leicht vom Kloster Sant‘ Anna di Vinadio erreichen kann, ist hier jede Menge los. Wir setzen uns mit Blick nach Osten, genießen die herrliche Rundumsicht und warten, bis sich der Trubel gelegt hat. Das Wetter hat heute wunderbar mitgemacht und zum Abend hin wird es sogar nochmal richtig schön. In warmem Sonnenlicht laufen wir den Militärweg mach Sant‘ Anna hinunter, vorbei am Lago di Sant‘ Anna.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s